NAHE – NEWS

        DIE UMWELTFREUNDLICHE ART ZU LESEN

         Die kostenlose Internetzeitung für die Nahe-Region

schnell - informativ - aktuell

 

+++ Eilmeldungen +++

+++ Aktuelle News +++

Diese Seite wird Ihnen präsentiert von:

Möchten auch Sie die Eilmeldungen 
mit Ihrem Unternehmen auf 
www.nahe-news.de präsentieren?
Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung!
Mail: info@nahe-news.dehttp://www.nahe-news.demailto:info@pressedienst-wolf.de?subject=Betreff%20der%20E-Mailshapeimage_2_link_0

Diese Seite wurde Ihnen präsentiert von:

Es ist so weit! Ab sofort steht Ihnen unsere Nahe-News-App zur Verfügung. Mit dieser App erfahren Sie sofort alle Neuigkeiten die wir online stellen. Und das Tolle daran: Diese App ist für Sie kostenlos!

Mehr unter http://nahe-news.de/Nahe-News_App.html

NEU! Nahe-News-App

kostenlos zum Download

Zur Nahe-News-App –
Klick mich!Nahe-News_App.html

Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL

2 Tote bei Motorradunfall

auf der Kreisstraße 17


03.April 2014 / 08.30 Uhr


WORMS. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 17 wurden gestern Nachmittag zwei Personen tödlich und eine weitere lebensgefährlich verletzt. In der Kolpingstraße, war es um 17.23 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einer Fußgängerin gekommen.

Die Kolpingstraße wurde kürzlich zwischen der Anschlussstelle B 47 und Worms-Horchheim neu gestaltet. Dabei wurde auf beiden Seiten der Fahrbahn Leitplanken errichtet. Durch gegenüber liegende Einmündungen von Feldwegen sind diese an der Unfallstelle unterbrochen. Die Fußgängerin(64), aus Worms, war mit ihrem angeleinten Hund unterwegs und wollte die K 17 dort überqueren. Gleichzeitig befuhr ein 20-jähriger Motorradfahrer mit Beifahrerin die K 17 von Worms-Horchheim kommend in Richtung Worms-Zentrum. Beim Erkennen der Fußgängerin versuchte er noch zu bremsen und nach rechts auszuweichen. Dies misslang und er überfuhr die gespannte Hundeleine. In der Folge erfasste er die Fußgängerin, die zu Boden stürzte. Durch den Aufprall verlor er das Gleichgewicht und stürzte ebenfalls zu Boden. Die Sozia, eine 20-jährige Frau aus Altlußheim, prallte gegen die  Schutzbeplankung und wurde durch die Wucht des Aufpralls getötet. Auch die Fußgängerin erlitt tödliche Verletzungen. Der Motorradfahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Unfallklinik nach Ludwigshafen gebracht. Auch der Hund wurde bei dem Unfall getötet.

Für die Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Feuerwehr unterstützte bei der Unfallaufnahme. Für die Betreuung der Ersthelfer, der Verkehrsunfallzeugen und der Angehörigen der am Unfall beteiligten Personen  sorgte das Krisenintervenstionsteam (KIT). Die Kreisstraße war bis 21 Uhr voll gesperrt.

red

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

Vermisstenfahndung!

Wer hat 14-Jährige Diana gesehen?


04.April 2014 / 13.30 Uhr


KH. Wie die Polizei Bad Kreuznach heute mitteilte, wird seit dem 14. Februar 2014 die 14-Jährige Diana Wetzels (Foto) vermisst.

Sie war zuletzt in einer Einrichtung in Alzey untergebracht und hat sich von dort unerlaubt entfernt. „Da sie ihren Lebensmittelpunkt im Raum Bad Kreuznach hatte, könnte sie möglicherweise in diesen Bereich zurückgekehrt sein“, teilte die Polizei mit.

Die bisherigen intensiven Ermittlungen der Polizei haben keinen Hinweis auf ihren Aufenthaltsort ergeben.

Diana Wetzels ist circa 1,55 Meter groß und  kräftig. Sie war zuletzt mit einer Kapuzenjacke, einer schwarzen Leggings und Stiefeln bekleidet. Auffällig ist ein Piercing an der Unterlippe.

Wer kann Angaben über den derzeitigen Aufenthaltsort machen? Wer hatte nach dem 14.02.2014 Kontakt zu der Vermissten?

Hinweise nimmt die Kripo in Bad Kreuznach entgegen. Telefon: 0671-88110 oder an jede andere Polizeidienststelle. 

pdw/red

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL

5 Verletzte bei Streit unter Hausbewohnern


06.April 2014 / 11.35 Uhr


KH. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es kurz nach Mitternacht zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in der Van-Recum-Straße.

Beim Eintreffen der Polizei konnten zunächst vier Personen vor dem Anwesen angetroffen werden. Sie schilderten, dass sie grundlos von Hausbewohnern angegriffen und geschlagen wurden.

Andere Bewohner wiederum gaben an, dass sie beim Verlassen des Hauses plötzlich von den Nachbarn geschlagen wurden.

Im Rahmen der „häuslichen Auseinandersetzung“ erlitten fünf Personen Verletzungen.

Die Ursache der Schlägerei konnte nicht zweifelsfrei geklärt werden. „Eine nicht unwesentliche Rolle dürfte dabei Alkohol gespielt haben“, teilte die Polizei mit.

pdw/red

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL

Pro City plant neuen verkaufsoffenen

Sonntag am 1. Adventssonntag


06.April 2014 / 18.15 Uhr


KH. In Bad Kreuznach wird es aller Wahrscheinlichkeit einen neuen verkaufs-offenen Sonntag geben.

Wie die Erste Vorsitzende von Pro City, Karola Seelig heute auf einer Pressekonferenz anlässlich des verkaufsoffenen Frühlings-sonntags in der Sparkasse mitteilte, sollen am 1. Adventssonntag, 30. November 2014 die Geschäfte von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein. Die bekannte lange Einkaufsnacht am 1. Samstag im Dezember wird dafür gestrichen.

Nach einer Umfrage von Pro City äußerten die Geschäftsinhaber diesen Wunsch. In der Vergangenheit stellte man immer wieder fest, dass die lange Einkaufsnacht nicht mehr den gewünschten Erfolg brachte.

Für die Öffnung am Adventssonntag fehlt im Moment nur noch das OK der Stadtverwaltung. 

pdw

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL

Die Bad Kreuznacher Fußgängerzone heute während des verkaufsoffenen Frühlingssonntag.                        Foto: M.Wolf

Stadtwerke-Maskottchen

krankenhausreif geschlagen


07.April 2014 / 20.45 Uhr


KH. UNFASSBAR! Während des gestrigen Frühlingssonntags wurde in der Fußgängerzone gegen 17.20 Uhr das Maskottchen der Stadtwerke von Unbekannten krankenhausreif geschlagen. Die Tat ereignete sich zwischen dem Drogeriemarkt „dm“ und der Brasserie. In dem Kostüm war eine 19-Jährige Studentin. Nach Nahe-News-Informationen erlitt sie einen Nasenbeinbruch.

Weitere Informationen zu der Tat liegen noch nicht vor.  

pdw

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL

Das Maskottchen der Stadtwerke 90 Minuten vor der Tat auf dem Kornmarkt.          Foto: M.Wolf

Neue Infos zum zusammengeschlagenen Stadtwerke-Maskottchen Eddy


08.April 2014 / 10.00 Uhr


KH. Die Polizei teilte vor wenigen Minuten neue Informationen zum zusammengeschlagenen Stadtwerke-Maskottchen mit. Demnach wurde der Teddy „Eddy“ völlig grundlos von einem circa 20-Jährigen an den Kopf geschlagen. Der Täter soll ein schwarzes T-Shirt und einen 3-Tage Bart getragen haben.

Die 19-jährige Studentin erlitt Verletzungen am Mund und Nase. Wie die Stadtwerke vor wenigen Minuten mitteilten, konnte die Studentin mittlerweile das Krankenhaus verlassen. Sie befindet sich aber weiter in ärztlicher Behandlung.

Warum der Täter in der in der belebten Fußgängerzone flüchten konnte, ist unklar. 

pdw

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL

Raubüberfall auf Tankstelle schnell geklärt -

2 Jungs und ein Mädchen festgenommen


08.April 2014 / 17.00 Uhr


HOCHSTETTEN/DHAUN. Am gestrigen Montag, wurde gegen 22 Uhr die Tankstelle in der Hauptstraße überfallen. Ein maskierter männlicher Täter betrat den Kassenraum, bedrohte unter Vorhalt einer Schusswaffe die anwesende Angestellte und forderte von dieser die Herausgabe des Bargeldes. Die Frau kam der Forderung nach und der Täter entwendete mehrere hundert Euro Münz- und Scheingeld. Das Diebesgut verstaute er in einer mitgeführten Umhängetasche. Die verängstigte Angestellte musste sich auf den Boden legen.

Der Täter flüchtete zunächst in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch die Kirner Polizei führten zum schnellen Erfolg. In der Ortslage von Hochstetten/Dhaun wurden zwei Jungen und ein Mädchen festgestellt, die flüchten wollten als sie die Polizei sahen.

Alle drei konnten nach nur kurzer Flucht vorläufig festgenommen werden. Es handelte sich um einen 14 und einen 17-jährigen Jungen sowie ein 13-jähriges Mädchen.

„Schnell wurde klar, dass die drei mit dem Raub in Verbindung standen. Das noch strafunmündige Mädchen und der 14-Jährige Junge hatten bei der Tat des 17-Jährigen Schmiere gestanden und die Beute versteckt“, teilten die Kirner Polizei und die Bad Kreuznacher Staatsanwaltschaft mit.

Weitere Maßnahmen führten letztlich zum Auffinden und zur Sicherstellung des geraubten Geldes. Auch die Tatwaffe konnte gefunden werden. Es handelte sich um einen Schreckschussrevolver. Die beiden Jungen wurden nach Rücksprache mit dem zuständigen Dezernenten der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach noch in der Nacht dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Inzwischen haben die Tatbeteiligten ein Geständnis abgelegt. Gegen den 17-jährigen Haupttäter erließ der Haftrichter bei dem Amtsgericht Bad Kreuznach heute Haftbefehl.

Der Jugendliche befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft in der Jugendstrafanstalt.

pdw/red

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL

MAINZ. Der 13-Jährige Schüler, der am Donnerstag, 3. April gegen 8.05 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Hechtsheimer Straße schwer verletzt wurde, ist gestern in der Uniklinik verstorben. Dies teilte die Polizei am heutigen Morgen mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Schüler mit seinem Mountainbike auf dem Radweg ohne Fremdeinwirkung ins Straucheln gekommen und anschließend auf die Fahrbahn neben einen parallel in Richtung Innenstadt fahrenden Linienbus gestürzt.

„Eine Berührung zwischen dem Radfahrer und dem Linienbus kann nach derzeitigem Kenntnisstand ausgeschlossen werden“, so die Polizei. 

red

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

13-Jähriger Schüler

nach Fahrradunfall verstorben


10.April 2014 / 10.10 Uhr


Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL

Vermisste Diana Wetzels

wohlbehalten aufgefunden


11.April 2014 / 13.30 Uhr


KH. Die vermisste 14-Jährige Diana Wetzels wurde wohlbehalten aufgefunden. Das teilte die Kriminalpolizei heute Mittag mit.

„Die intensiven Ermittlungsmaßnahmen haben am heutigen Tag zum Auffinden der Jugendlichen geführt. Sie wurde wohlbehalten in die Obhut des Jugendamtes übergeben“, so die Kripo.

Gleichzeitig bedankt sich die Polizei für die Unterstützung und die Hinweise aus der

Bevölkerung. 

Die Jugendliche war seit dem 14. Februar aus einer Einrichtung in Alzey verschwunden. 

pdw

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie doch Nahe-News.de Fan! -

Oder melden Sie sich kostenlos bei unserem E-Mail Newsletter an!

Nahe-News

SCHNELL - INFORMATIV - AKTUELL